Hoywoy oder Hoywoj?

Kirsten Ann Böhme aus dem Hause Jatzwauk hat mich darauf hingewiesen, dass sich „Hoywoy“ bitte „Hoywoj“ schreibt, sei es doch eine Komposition der Abkürzungen für Hoy(erswerda) und Woj(erecy) und gehe auf die 50-er Jahre zurück.

Nun habe ich mich, Zugewanderter wie die meisten Menschen dieser Stadt, an den Gundermann gehalten, der „Hoywoy“ besingt. Mehrere in dieser Stadt aufgewachsene Menschen meines Alters bzw. Jüngere, von mir vor Erfindung dieses Blogs „DOM HOYWOY“ befragt, kennen nur „Hoywoy“. So neige ich im Moment zu der Theorie, dass Frau Böhme historisch Recht hat und der Begriff im Deutsch-Sorbischen wurzelt, sich dann aber verselbstständigt hat.

Für mich ist „Hoywoy“ eine übersprachliche Liebkosung dieser zauberhaften Stadt, also weder deutsch noch sorbisch. Und ein Zweisilber mit zwei „y“ sieht einfach geil aus. Also werde ich wohl den Blog-Namen lassen, aber in Texten „Hoywoj“ integrieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s